Mileys Hunde

  • Miley hat jetzt einen neuen Hund namens Emu (Coyne). Zu dem ersten Bild mit ihm, das sie vor 16 Stunden auf Instagram gepostet hat, hat sie 'n langen Text geschrieben in dem sie klar stellt, dass er Floyd nicht ersetzen soll usw.:


    "time to start making Emu accounts smilers. Hes here and here to stay I welcomed Emu Coyne Cyrus into the family a couple days ago. Been keepin him a secret cause sometimes I'm weird like that. It's taken some time to be ready for this next step and loving again. There will never be anyone like Floyd. There was a bond that was so deep it's irreplaceable but that's not what I am trying to do. Never will I replace Floyd and that's something I had to take time to understand. we had a very special memorial service for Floyd and I felt my angel Floydy give Emu his blessing. I prayed to Floyd to just give him a touch of his awesomeness and he has. He is so special and different than my baby Floyd and I think Floyd did that on purpose. But sometimes he does little things that remind me of him and it makes me smile I'm blissed the out right now ✌️ I feel like this is a new beginning in so many ways. I feel a change coming on "


    Sinngemäß übersetzt, falls jemand Englisch .. nicht so gern hat:


    Quelle + Foto von Emu auf Mileys Instagramseite: *klick*


    Außerdem hat Miley mit der Hilfe ihrer Fans 'n "Floyd-Schrein" gemacht, den ich wirklich niedlich finde: *klick*

  • Awww...der Schrein ist ja ect süß geworden <3


    Jetzt wo Miley mal ein paar freie Tage hat, kann sie sich sicherlich gut um ihre neues Familienmitglied kümmern. Für Miley sind ihre Hunde scheinbar sehr wichtig...was ich aber auch gut nachvollziehen kann. Ihe Hunde stellen sicher nicht ihr Leben in Frage und kritisieren jeden Schritt von ihr.
    Ich hoffe, dass Emu (btw...recht komischer Name^^) Miley dabei helfen kann mit Floyds Tod ein Stück weit bsser umgehen zu können.

  • Miley Cyrus und Co.Haushälter verraten: So ordentlich sind Promis wirklich
    Sie sind reich und glamourös: Stars wie Britney Spears, Miley Cyrus oder Jennifer Aniston pflegen nach außen ein tadelloses Bild. Doch in den eigenen vier Wänden sieht es oft ganz anders aus, wie ehemalige Hausangestellte berichten.

    Sie sind reich, sexy und glamourös: Stars wie Britney Spears, Miley Cyrus oder Jennifer Aniston. Doch in den eigenen vier Wänden sieht es oft ganz anders aus - und nicht selten ziemlich eklig, wie ehemalige Hausangestellte verraten. Das berichtet die österreichische Kronenzeitung. Bei Miley Cyrus etwa sollen Zustände wie in einer Messi-Wohnung herrschen: Hundekot, Essensreste, Pizzakartons und schmutziges Geschirr auf dem Fußboden. Ganz ähnlich sieht es in Britney Spears Wohnung aus: Überall verstreute Kleidung, Essensreste im und unter dem Bett - teilweise sogar vergammelt. Hollywoodstar Kristen Stewart verteilt ihre Zigarettenstummel gern in der gesamten Wohnung: In der Dusche, im Blumentopf und sogar im Kühlschrank. Schauspielkollegin Jennifer Aniston hingegen hat ein ganz anderes "schmutziges" Geheimnis: Sie läuft zu Hause angeblich am liebsten nackt herum. Tja, bei welchem Star man am liebsten mal reinschnuppern würde, dürfte da wohl klar sein!
    Quelle: https://www.stern.de/video/hau…mis-wirklich-7943746.html